Let's Break - Adil geht / D / 2004
35mm / 96 Min.
Hauptpreis 15. Filmkunstfest Schwerin

Regie: Esther Gronenborn
Buch:
Martin Maurer
Kostümbild: Linda Harper

Produktion: Dok Film GmbH
Co-Produktion: RBB Projekt Ostwind

Schauspieler:
Jli Biryar
Ahmedin Camdzic
Benjamin Berisha
Shemsedin Berisha
Sabine Krause
Leonie Fromme
u.a.


Kurzbeschreibung:
Die Freunde Adil, Jonni, Elvis und Idris, alle zwischen 16 und 17 Jahre alt, sind mit ihren Familien vor dem Bürgerkrieg in Jugoslawien geflohen und leben seither in Altenburg. Sie führen als geduldete Flüchtlinge ein Leben auf Abruf. Alle drei Monate müssen sie darum bangen, ob ihre Duldung verlängert wird und sie in Deutschland bleiben können. Aus der Situation versuchen sie, das Beste zu machen. Dass sie verschiedenen Minderheiten angehören, die sich im Kosovo gegenseitig bekämpften, interessiert die Gruppe hier nicht.
Sie teilen das Interesse an Hip Hop. Gemeinsam trainieren sie für einen großen Breakdance-Contest, als sie die Nachricht erreicht, dass Adil ausgewiesen werden soll. Idris beschließt, seinem Freund zur Erinnerung einen Videofilm zu drehen, greift aber für das Gelingen des Films mehr und mehr in das tatsächliche Geschehen ein. Dies führt zu Schwierigkeiten, als er versucht, Adil mit Lisa zusammenzubringen, für die dieser schon lange schwärmt. Bei seinen Bemühungen verliebt sich Idril selbst in das Mädchen und gefährdet dadurch alles: sein Videoprojekt, die Teilnahme am Breakdance-Contest, für den sie so lange trainiert haben und vor allem seine Freundschaft zu Adil.